Lörnie Award 2010

„Oscar-Verleihung“ für die besten digitalen Unterrichtsprojekte Österreichs

Bereits zum siebten Mal prämierte heuer das Unterrichtsministerium selbst gestaltete computer- und webgestützte Lehr- und Lernmaterialien aus Österreich.

Am 28. April 2010 wurden die besten Autoren und Autorinnen von Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied im Palais Harrach in Wien mit „Lörnie Award“-Trophäen ausgezeichnet.

84 Projekte von der 3. bis zur 13. Schulstufe aller Schultypen wurden eingereicht.

Der 1. Platz ging an die Projektleiterin Tamara Rachbauer und ihr Projektteam, die Leiterin der Volksschule Laab Erika Bernroitner und den Grafik-Designer Manfred Rachbauer, aus Braunau am Inn.
Ausgezeichnet wurde das Projekt „eHistory@home“, eine interaktive Online-Lernumgebung zur Vermittlung regionaler Geschichte. Diese Lernumgebung wurde für die Volksschule Laab/Braunau entwickelt und wird dort auch erstmalig eingesetzt.

Österreich entsendet die Erstplatzierten des Lörnie Awards 2010 zum „Microsoft European Innovative Education Forum 2011“ vom 23. bis 25. März 2011 nach Moskau. Auf dieser dreitägigen Bildungskonferenz werden die 12 besten Schulprojekte von einer internationalen Expertenjury mit dem „Educators Award“ ausgezeichnet.

Kurze Entstehungsgeschichte von eHistory@home

Viele Volksschülerinnen und Volksschüler sind bereits im außerschulischen Bereich auf unterschiedlichste Art und Weise mit Geschichte(n) in Berührung gekommen, sei es durch Museumsbesuche, Erzählungen der Eltern und Großeltern, Kinderbücher usw. Aufgrund der vorhandenen Neugier und Lernbereitschaft dieser Altersgruppe ergibt sich ein günstiger Ausgangspunkt für die gezielte Förderung von historischem Lernen. Denn gerade in diesem Alter ist man für Geschichten aller Art noch besonders empfänglich.

Da es in der Volksschule Laab/Braunau bereits eine gezielte Mischung aus klassischem Präsenzlernen und E-Learning gibt (Edumoodle, Schulwiki und einem Dino-Spezial-Lernpaket ), war es nahe liegend auch für diesen Bereich eine unterrichtsbegleitende Online-Lernumgebung zu entwickeln, die den Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Vergangenheit ihres Heimatortes geben soll. So entstand die interaktive Online-Lernumgebung „eHistory@home“.

Durch diese Form der zeitgemäßen Wissensvermittlung sind die Schülerinnen und Schüler für weiterführende (Schul-)Ausbildungen bestens gerüstet. Alle selbst gestalteten E-Learning Angebote der Volksschule Laab stehen natürlich auch anderen Schulen zur freien Verwendung im Unterricht zur Verfügung.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier: http://loernie.bildung.at/learnie/learnie2010

Lörnei Award 2010 Lörnei Award 2010