Lesenacht der 3a

  • Am Anfang war ich sehr aufgeregt! Als wir unsere Betten gemacht hatten waren wir in unserer Klasse. Unsere Lehrerin hatte viele Märchenbilder aufgehängt. Nach den Stationen gingen wir spazieren und unsere Lehrerin las uns eine Geschichte vor. Als wir zurückkamen, durften wir kein Licht aufdrehen. Dann gingen wir ins Bett und lasen noch. Dann schliefen wir. In der Früh frühstückten wir gemeinsam.  (Ruth)
  • Endlich durften wir wieder in die Schule. Die Frau Lehrerin sperrte uns die Tür auf und wir gingen in die Bibliothek. Dort haben wir unsere Betten hergerichtet. Dann machten wir noch einen Abendspaziergang und unsere Lehrerin teilte und Sitzpolster aus und las uns eine Geschichte vor. Wieder zurück in der Schule haben alle den Pyjama angezogen und sind in den Schlafsack geschlüpft. Wir durften noch ein Buch lesen. Am nächsten Morgen brachte Frau Harner frisches Brot und Semmeln und es gab leckere Kirschmarmelade und Kakao. Nach dem Frühstück räumten wir den Schlafsack weg und gingen in die Klasse. Das war eine tolle Lesenacht!!!  (Marlon)
  • Die Lesenacht war sehr schön. Als wir in die Klasse kamen, war die ganze Klasse wie im Märchenland. Frau Doppler und Hannah haben einiges vorbereitet. Sie haben in der Klasse Märchenbilder aufgehängt und verschiedene Stationen hergerichtet, zum Beispiel konnten wir mit Keksen und Zuckerguss Hexenhäuser  bauen. Danach machten wir einen Nachtspaziergang. Frau Doppler hatte ein spannendes Märchenbuch dabei. Die Geschichte hieß „Der auszog um das Gruseln zu lernen“. Wir haben den schönen Mond gesehen. Dann sind wir wieder in die Schule zurück gegangen. Als wir schlafen gingen, war es noch sehr lustig. Am nächsten Tag haben wir sehr gut gefrühstückt.   (Emily)