Dinosaurier - Echsen der Urzeit


Dinosaurier waren Saurier, die ausschließlich im Erdmittelalter, dem sogenannten Mesozoikum, lebten. Ihre Blütezeit begann vor etwa 230 Millionen Jahren und vor ungefähr 65 Millionen Jahren verschwanden alle Dinosaurier nach und nach wieder von der Erde.

Einige erreichten gerade einmal die Größe von Katzen wie zum Beispiel der Saltopus, andere wiederum waren so groß wie unsere heutigen Blauwale, die immerhin bis zu 33 Meter lang und um die 190 Tonnen schwer werden können, wie zum Beispiel der Argentinosaurus. Es gab gefährliche, flinke Raubdinosaurier aber auch gemächliche Vegetarier.
 Saltopus BlauwalArgentinosaurus
 Saltopus Blauwal Argentinosaurus


So unterschiedlich sie auch waren, eines hatten jedoch alle Dinosaurier gemeinsam - sie waren Landbewohner. Der Wissenschaftler David Norman von der University of Cambridge hat vier Merkmale aufgelistet, die für Dinosaurier zutreffen:
Alle Echsen, die im Erdmittelalter gelebt haben, werden zwar Saurier genannt, aber nur Echsen, die auf dem Land lebten, werden als DINOSAURIER bezeichnet, was übrigens so viel wie schrecklicke Echse bedeutet.

Fliegende Saurier hießen Pterosaurier und Saurier, die im Wasser lebten, wurden als Plesiosaurier, Ichtyosaurier oder Mosasaurier bezeichnet.

Die merkwürdigen lateinischen Namen der Dinosaurier beschreiben häufig die Eigenschaften der gefundenen Dinosaurierart.
Als Beispiel nehmen wir den Triceratops, dessen Name im übetragenen Sinn so viel heißt wie Dreihorngesicht. Dieser Dinosaurier hatte drei Hörner, zwei eindruckvolle längere auf der Stirn und ein kleineres Horn vorne auf der Nase. 
Triceratops
  
 Albertosaurus
Des Öfteren wird auch der Fundort in den Namen miteinbezogen.
Das erste versteinerte Skelett eines Albertosaurus zum Beispiel wurde in der kanadischen Provinz Alberta gefunden.
Einige Dinosaurier wurden auch nach ihren EntdeckerInnen oder nach bekannten ForscherInnen benannt.
Einer der größten Riesendinosaurier, der Brachiosaurus brancai, wurde nach dem damaligen Direktor des Berliner Museums für Naturkunde Wilhelm von Branca (1844-1928) benannt.
 Brachiosaurus