Dinosaurier-Tipps

Bücher für alle, die von Dinosauriern nicht genung kriegen können

Tyrannosaurus, Triceratops und ihre Artgenossen beherrschten 160 Millionen Jahre die Erde. Spannende Querschnitte, Zeittafeln und Grafiken geben Auskunft darüber, wie die riesenhaften Echsen lebten, warum sie ausstarben und wie Paläontologen ihr Geheimnis entschlüsseln. So werden Dinosaurierfans schnell zu echten Experten.

Auch heute noch, mehr als 150 Jahre nach den ersten Knochenfunden, beschäftigen die Dinosaurier, die schrecklich großen Echsen, die Phantasie vieler Menschen. Der Autor dieses Buches, Joachim Oppermann, Mitarbeiter am weltbekannten Berliner Museum für Naturkunde, zeichnet wissenschaftliche fundiert den Entwicklungsweg der Dinosaurier nach. Interessant erzählt er von den riesigen Pflanzenfressern, den zweibeinig laufenden Räubern, den Vogelfuß-, Stachel-, Panzer- und Horndinosauiern und schließlich vom Untergang dieser faszinierenden Tiere vor 65 Millionen Jahren, die aber in ihren Nachfahren, den heutigen Vögeln, weiterleben.

Anne und Philipp geraten beim Spielen im Wald in ein magisches Baumhaus, mit dem sie viele Millionen Jahre in der Zeit zurückreisen. Sie landen im Tal der Dinosaurier, wo sie viele aufregende Begegnungen mit den Riesenechsen machen: Sie geraten zwischen frisch geschlüpfte Dino-Babys und ihrer Mutter, werden von einem Tyrannosaurus Rex verfolgt und fliegen schließlich sogar auf einem echten Flugsaurier

Dinosaurier-App - auch mit dem Handy kann man was lernen!

Mit der WAS IST WAS Quiz-App „Dinosaurier“ für iPhone, iPod touch und iPad wirst du zum Experten!

Ausflugsziele und Dinosaurier-Parks
Die SchülerInnen begeben sich wie echte ForscherInnen auf die Suche nach Überresten von Sauriern und anderen Tieren der Vorzeit. Um festzustellen, zu welchem Tier ein Fund gehört, werden die einzelnen Fundstücke mit den Versteinerungen in der Saurierhalle und der Geologie-Abteilung verglichen. Ist das das Tier gefunden, versuchen die SchülerInnen die Funktion der einzelnen Körperteile zu erraten. Gemeinsam werden verschiedene Fragen wie zum Beisiel - In welchem Lebensraum hat es gelebt? Was hat es gefressen? Wie hat es sich verhalten? - geklärt. (Haus der Natur Salzburg)

In einer gemeinsamen Führung lernen die SchülerInnen Flugsaurier, Dinosaurier, Fischsaurier und Plesiosaurier anhand von Skelettfunden, fossilen Eiern, Exkrementen und Fußspuren kennen. Im anschließenden Workshop erfahren die SchülerInnen auf spielerische Art und Weise etwas über die Arten- und Formenvielfalt der Saurier und können sich außerdem kreativ mit Saurieren auseinandersetzen (Basteln von Saurierbroschen, Saurierjungen schlüpfen aus dem Ei). Weiters gießen die SchülerInen Fußspuren aus Gips. Dadurch können sie die Arbeitsweise von DinosaurierforscherInnen kennen lernen. (Naturhistorisches Museum Wien)

Die Tier- und Pflanzenwelt der Urzeit wird in diesem Museum zu neuem Leben erweckt. Glanzstück ist der 10 Millionen Jahre alte Mühldorfer Ur-Elefant. Fesselnde Begegnungen versprechen auch der Dreihorn-Dinosaurier, eine Säbelzahnkatze und der größte und der kleinste Dinosaurier Bayerns. Der Stolz der Sammlung ist der 1999 erworbene Urvogel Archaeopteryx bavarica. (Paläontologisches Museum München)