LehrerInnen-InfoPoint DEU


Dinosaurier sind zeitlos beliebte Urzeitriesen und üben gerade auf Kinder im Grundschulalter eine fast magische Anziehungskraft aus. Sobald das Thema Dinosaurier behandelt wird, nehmen die Schülerinnen und Schüler besonders motiviert am Unterricht teil. Diese Lernmotivation kann durch den Einsatz von multimedialen Lernumgebungen gesteigert und aufrecht erhalten werden. Als weiterer positiver Effekt kann auch eine spielerische Vermittlung und Aneignung von Sozial-, Fach- und Medienkompetenzen erreicht werden.

In der Grundschule Laab greifen die Lehrenden beim Thema Dinosaurier im Fach Sachunterricht auf die interaktive Online-Lernumgebung DinO-Learning zurück. Auch wenn es bei der Planung dieser Lernumgebung bestimmte schulische Richtlinien und Lehrpläne zu berücksichtigen galt, wurden vor allem dem individuellen Vorwissen, den Bedürfnissen und Erwartungen der Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung und Umsetzung von DinO-Learning Beachtung geschenkt.

Im Grundschulalter wollen die Schülerinnen und Schüler aufgrund ihres noch stark ausgeprägten Wissensdranges die Umwelt mit erforschenden und entdeckenden Aufgaben kennenlernen. Deshalb werden auf der Lernumgebung DinO-Learning Forschungsberichte in der "wissenschaftlichen Zentrale" Volksschule abgegeben, Dinosaurier mit außergewöhnlichen Merkmalen entdeckt, Dino-Steckbriefe entworfen, Dinosaurier gebastelt, Dinosaurier-Zeichnungen kreiert, Erfahrungsberichte ausgearbeitet und alles im Wiki-Saurus online gestellt. In Zusammenarbeit mit den Eltern werden Dinosaurier nach landestypischen Rezepturen gebacken und aus den gesammelten Rezepten ein Dino-Weltbackbuch im Wiki-Saurus gestaltet.

Dabei bearbeiten die Schülerinnen und Schüler in einer vorgegebenen Anzahl von Unterrichtsstunden an sie gestellte Aufgaben kooperativ in Kleingruppen sowohl mit Hilfe des Internets als auch mit Hilfe klassischer Medien wie Bücher und erwerben so als Community Of Inquiry, als lernende Gemeinschaft, neues Wissen. Die Arbeits- und Lernprozesse beim Lernen mit DinO-Learning werden weitgehend durch die Lernenden selbst organisiert und diese durch die Lehrenden, im Fall der Volksschule als "wissenschaftliche MitarbeiterInnen", begleitend unterstützt. Durch den Einsatz der Plattform im Präsenzunterricht findet soziale Interaktion und Kommunikation – beides Faktoren, die beim individuellen Lernen eine wichtige Rolle spielen – sowohl auf klassischem Wege Face-to-Face als auch durch die Nutzung von Computer und Internet computervermittelt statt.

Der LehrerInnen-InfoPoint ist in vier Abschnitte unterteilt. Sie finden hier Hinweise zur Nutzung der interaktiven Online-Lernumgebung DinO-Learning im Unterricht und Informationen zur Motivationsförderung, zum Kompetenzerwerb und zum Dino-Weltbackbuch.