Lehrausgang zum Bezirksmuseum

Unser Besuch in der Herzogsburg

Als ich am 18. Mai in der Früh in die Schule kam, hab ich mich sehr gefreut. Ich wusste nämlich, dass wir einen Lehrausgang in die Herzogsburg machen würden. Wir packten unsere Jause in den großen Rucksack von unserer Lehrerin und schon ging es los. Gemeinsam mit unserer Frau Direktorin maschierten wir Richtung Stadplatz. Weil wir noch etwas Zeit hatten, besichtigten wir die Stadtpfarrkirche. Wir sahen uns die Zunftaltäre, die Zunfttruhen und die Zunftstangen an. Anschließend spazierten wir zur Herzogsburg. Dort wartete schon der Museumswart auf uns. Wir gingen bis zum zweiten Stockwerk hoch und waren schon ganz neugierig, weil es so viele Dinge zu bestaunen gab. Der Museumswart zeigte uns dann, wie wir mit Hilfe des Handys an bestimmte Informationen gelangen konnten. Man musste einen Code scannen und konnte dann den Text am Handy lesen. Wir Schüler teilten uns in 4 Gruppen auf und durften ganz selbstständig arbeiten. Zum Schluss erzählte uns der Museumswart noch eine gespenstische Geschichte von drei Rittern. Am Heimweg kauften wir uns alle noch ein Eis. Das war wirklich ein schöner Schultag. (Ein Schülerbericht der 3. Klasse)