IMST Projekt

Unser Schulprojekt eXc@libur wurde von IMST (Innovationen machen Schulen Top) ausgewählt und wird nun über ein Schuljahr hinweg von Programmteams (bestehend aus WissenschaftlerInnen an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten sowie SchulpraktikerInnen) begleitet.

Hier die Stellungnahme des IMST-ExpertInnenteams zum Projekt eXc@libur:

Ein interessantes und spannendes Projekt, das das Lernfeld "Zeit" mit digitalen Medien erschließen lässt! Wir freuen uns auf die Betreuung!

Was ist IMST?

IMST (Innovationen Machen Schulen Top) ist ein flexibles Unterstützungssystem. Ziel ist es, eine Innovationskultur zur Stärkung des MINDT-Unterrichts (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Deutsch, Technik) an österreichischen Schulen zu etablieren und strukturell zu verankern.

In fünf Themenprogrammen können Lehrerinnen und Lehrer innovative Unterrichts- und Schulprojekte einreichen und werden über ein Schuljahr hinweg von Programmteams (bestehend aus WissenschaftlerInnen an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten sowie SchulpraktikerInnen) begleitet. Die Themenprogramme widmen sich aktuellen bildungspraktisch, -wissenschaftlich und -politisch relevanten Herausforderungen und wurden (in einem Ausschreibungsverfahren im Herbst 2009) von den ProgrammträgerInnen eingebracht. Die Themen sind sowohl pädagogischer als auch fachdidaktischer Natur, eine Verknüpfung der beiden Ebenen erfolgt in jedem Programm. Die Zusammenarbeit von WissenschaftlerInnen und Lehrkräften begünstigt die Verschränkung von Schulpraxis und LehrerInnenbildungsinstitutionen.

Zentrale Prinzipien im Projekt sind die Förderung von Chancengerechtigkeit unter besonderer Berücksichtigung von Geschlechteraspekten (unter anderem durch das IMST Gender Netzwerk) und die Implementierung von Evaluation auf allen Ebenen. Die in IMST gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse werden durch den IMST-Newsletter, das IMST-Wiki und die IMST-Tagung verbreitet.

Nähere Informationen unter www.imst.ac.at

Unser Projekt eXc@libur wurde dem Themenprogramm Kompetenzorientiertes Lernen mit digitalen Medien zugeordnet

Das Themenprogramm Kompetenzorientiertes Lernen mit digitalen Medien stellt die sinnvolle und zweckmäßige Nutzung moderner Technologien in den Mittelpunkt. Zentrale Ausgangspunkte sind oft fachliche und fachdidaktische Fragen. Im Zuge der Schul- und Unterrichtsentwicklung kommen meist methodische und medienpädagogische Aspekte zur Sprache. Erkenntnisse der Community engagierter KollegenInnen und aus wissenschaftlichen Befunden sollen ebenso zur Entwicklung guten Unterrichts beitragen.

Das Themenprogramm 2013/14 setzt folgende Schwerpunkte:

Das IMST-Betreuungsteam bietet fachdidaktische, medienpädagogische und technische Unterstützung, berät die teilnehmenden Projektteams bei der Durchführung und Verbreitung des Projekts und bindet diese in die Community innovativer KollegInnen ein.