Unser Besuch im Rathaus

Lieber Herr Bürgermeister!

Es hat uns sehr gefreut, dass wir zu dir ins Rathaus kommen durften. Wir haben sehr viel über dich und deinen Beruf erfahren.
Danke noch einmal, dass du dir die Zeit genommen hast, alle unsere Fragen zu beantworten. Der Sitzungssaal ist sehr schön, er hat uns gut gefallen.
Der Besuch bei der Stadtpolizei war sehr spannend. Jeder von uns durfte die kugelsichere Schutzweste anziehen. Diese war ganz schön schwer.
Dann sind wir zu Herrn Daxecker gegangen. Er hat uns den Trauungssaal und die Geburtsbücher gezeigt.
Es war ein toller Ausflug.

Liebe Grüße von den Schülern und Lehrern der 3a und 3b Klasse der VS Laab.

Am Mittwoch, dem 15.3.2006, ging meine Klasse mit der 3a ins Rathaus. Dort hatten wir zuerst mit dem Bürgermeister einen Termin.
Im Sitzungssaal warteten wir auf ihn. Nach kurzer Zeit begrüßte er uns und berichtete über seine Arbeit. Unser Bürgermeister heißt Gerhard Skiba und wir durften ihm viele Fragen stellen.
Danach gingen wir zum Standesamt. Der Standesbeamte erzählte uns von den Hochzeiten.
Zuletzt waren wir beim Fundamt und bei der Polizei. Jeden Tag müssen die Polizisten ihren Waffengürtel tragen. Sie haben eine Schutzjacke, die 20 Kilo schwer ist, und diese Jacke durften wir alle probieren.
Dieser Vormittag war sehr schön und interessant.

Lisa Rembart, 3b

Heute waren unsere Schulklassen, die 3a und 3b, zu Besuch im Rathaus. Zuerst gingen wir in den Sitzungssaal, wo wir dem Bürgermeister Fragen stellen durften. Danach gingen wir zum Standesamt. Dort zeigte mir der Standesbeamte meine Eintragung im Geburtenbuch.
Nach dem Standesamt gingen wir zur Polizei. Dort durfte ich die kugelsichere Weste anprobieren, die 20 kg hatte. Der Polizist erklärte uns den Funk und die Dienstwaffe. Er zeigte uns auch den Pfefferspray und die Handschellen. Es war ein schöner Ausflug, bei dem wir viel gelernt haben.

Anna Fuchs, 3b

Zuerst gingen wir in den Gemeindesaal. Dort setzten wir uns. Danach kam der Bürgermeister und wir begrüßten ihn recht herzlich. Ein Mitschüler aus der 3a setzt sich auf den Sessel, wo sonst der Bürgermeister sitzt. Wir stellten viele Fragen. Der Bürgermeister gab jedem von uns eine Freikarte für das FZZ. Wir freuten uns sehr und bedankten uns. Danach musste der Bürgermeister zu einer Sitzung.
Anschließend gingen wir noch ins Standesamt. Der Standesbeamte fragte: “Wer möchte seine Geburtsurkunde sehen?“ Alle zeigten auf. Er zeigt uns die Urkunde von Anna und Marijana.
Danach gingen wir zur Polizeistation. Ein Polizist fragte uns: “Wer möchte die dicke Weste anprobieren?“ Wieder meldeten sich alle. Diesmal durften auch alle die kugelsichere Weste anziehen.
Dann gingen wir wieder in die Schule zurück. Dieser Tag war sehr toll!

Rebecca Daringer, 3b

Die 3a und 3b waren beim Bürgermeister eingeladen. Er begrüßte uns im Rathaussaal. Der war sehr schön. Oliver von der 3a saß auf dem Bürgermeistersessel. Gerhard Skiba erzählte uns über die Gemeinde und die Polizei. Wir stellten ihm viele Fragen. Dann musste er schnell weg.
Wir, die 3b, gingen zum Standesamt. Ein Beamter zeigte uns die Geburtsurkunde von Anna und Marijana und wo man heiraten konnte.
Die 3a war in der Zwischenzeit bei der Polizei. Dann tauschten wir. Bei der Polizei durften wir die Schutzweste probieren und wir sahen eine Waffe, ein Funkgerät und einen Pfefferspray.
Danach trafen wir die 3a wieder beim Eingang und gingen zusammen in die Schule zurück.

Fabian Kriegseisen, 3b