Lesenacht 2007

Zuerst haben wir Bücher vorgestellt und danach haben wir unsere Plätze fürs Schlafen vorbereitet. Später sind wir in die Au gegangen. Die Lehrerinnen haben uns eine Gruselgeschichte vorgelesen. Linda hat nicht zugehört, sondern Steine gesammelt. Danach gingen wir wieder, aber nun bereits im Finsteren mit den Taschenlampen zur Schule zurück. In der Schule gab es dann eine "Schnitzeljagd".
Zuerst mussten wir die Botschaften auf den Zetteln gut durchlesen. Wir mussten in die alte Küche, die sich im Keller befindet. Auf einmal hörten wir ein Geräusch. Jemand schrie: "Ein Geist kommt!" Aber die anderen Kinder meinten, dass es die Küchentür war, die so geknarrt hatte. Es war eine sehr tolle, gruselige Nacht im Klassenzimmer.

Irsana, 4a Klasse

Ich finde, dass die Lesenacht das größte und tollste Erlebnis von dem ganzen Schuljahr war. Das Interessante an der Lesenacht ist, dass Abenteuer und lesen zusammengemischt ist.
Wir haben im Schulgebäude eine Botschaftsjagd gemacht und das mitten in der Nacht. Am Ende schrieben wir die Lösung auf einen Zettel und falteten diesen ganz klein zusammen.
Danach warfen wir alle Zettel in einen großen Topf und trugen diesen hinaus in den Garten und zündeten diese Botschaft an.
Wir tanzten um den Topf im Kreis herum und sangen: "Die Drachen des Alls leben!"

Linda, 4a Klasse