Haltungs- und Bewegungsturnen mit den Eltern

  • Wir sind an unserer Schule sehr bestrebt die Lebensweise unserer Kinder positiv zu verändern. Durch Bewegung nehmen die Schüler ihre Umwelt differenzierter wahr und sammeln dabei vielfältige Erfahrungen z.B. realistische Selbsteinschätzung, das Erleben eigener Grenzen, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, Spielfähigkeit und Bewegungssicherheit.
  • Die meisten Kinder leiden aber häufig an zu wenig Bewegung, da sie hauptsächlich ihre Freizeit vor dem Computer, Fernseher oder anderen elektronischen Spielen usw. verbringen. Um diesem Bewegungsmangel entgegenzuwirken, versuchen wir in unserer Schule spezielle Akzente zu setzen, wie z.B. die „Bewegte Pause“, in der die Schüler in der Pausenzeit vielfältige körperliche, sportliche Aktivitäten ausüben können. Den Kindern soll vor allem Spaß an der Bewegung vermittelt werden.
  • Zur Zeit findet das Projekt „Haltungs- und Bewegungsberatung“ des Landes OÖ in unserer Schule statt. Im Rahmen des Turnunterrichtes arbeitet die Bewegungsberaterin Frau Monika Kronberger mit den Kindern und Lehrern 5 Wochen lang jeweils 1 Stunde pro Woche. In jeder Turnstunde werden Schwerpunkte wie kindgerechte Rückenschule, Koordination, Kraft, Ausdauer sowie Wahrnehmung gesetzt.
  • Als krönenden Abschluss durften die Eltern aktiv bei einer solchen Turnstunde mitmachen. Einige Eltern haben das Angebot angenommen. Die Lehrerin hat viele lustige Stationen aufgebaut und alle haben mit Feuereifer mitgemacht. Frau Kronberger hatte sogar ein Knochengerüst aus Holz mit, das wir liebevoll  „Maxi“ nannten. Anhand dessen hat sie uns den Muskelaufbau erklärt. Das war alles sehr interessant. Wie viel Spaß alle dabei hatten, kann man gut auf den „Schnappschüssen“ sehen.