Präventionsprojekt Kinderpolizei

Heute Donnerstag, 4.November ging es den gesamten Vormittag auf unserem Schulgelände und in der Schule rund. Es war nun soweit und das Präventionsprojekt „Kinderpolizei“ unter der Leitung von Herrn Ebner Alexander und weiteren 2 Polizeikolleginnen und 5 Polizeikollegen wurde durchgeführt.

Was ist die „Kinderpolizei“?

Kinder werden in immer früherem Alter auch Opfer. Die Hemmschwelle, selbst kriminell zu werden,

sinkt. Dazu kommen die zusätzlichen Gefahren des Lebens, sei es beim Spiel oder im Umgang mit „noch fremden“ Dingen. Die Aktion soll die Kinder dazu anregen, sich mit dem Umgang und der Bewältigung von „Gefahren für die Kinder in allen Lebenslagen“ zu beschäftigen und die Eigenvor-sorge - sich vor verschiedenartigen Gefahren zu schützen – zu stärken.

Kinder müssen frühzeitig über die Gefahren des Lebens Bescheid wissen. Nur dann können sie

„starke Kinder“ werden. Das heißt:

  • stark gegen so genannte „falsche Onkels“
  • stark im Straßenverkehr
  • stark gegen Gefahren
  • stark in Konfliktsituationen

Die SchülerInnen wurden an vier verschiedenen Stationen (Schulwachzimmer, Spürnase, Polizeifahrzeuge und Diensthund) geschult. Herr Vizebürgermeister Pointner Günter, Herr Polizeichef Fürlinger Hannes und  Herr Haise (Verkehrserziehungsreferent an unserer Schule) waren von der Aktion begeistert. Am Ende der Veranstaltung gratulierten Herr Pointner, Herr Fürlinger und Herr Haise unseren SchülerInnen und sie überreichten ihnen den heißbegehrten „Kinderpolizeiausweis“.